Aufrufe
vor 3 Jahren

Handel direkt 3/2019

  • Text
  • Informationen
  • Unternehmen
  • Puff
  • Wolfgang
  • Praxiswissen
  • Deutschland
  • Juni
  • Arbeitgeber
  • Einzelhandel
  • Handel

06 REGIONAL HANDEL

06 REGIONAL HANDEL DIREKT | MAI / JUNI 2019 | #3 ■■Nürnberg „Wir brauchen unbedingt verkaufsoffene Sonntage!“ HBE-Bezirksvorsitzender Jürgen Oriold (l.) und HBE-Jurist Andreas Schmidt (r.) erläutern den Etat für 2019. Im Mittelpunkt der diesjährigen mittelfränkischen HBE-Bezirksdelegiertentagung im Hotel „Arvena Park“ standen vor allem verbandspolitische Regularien. Für ihre Verdienste um die Belange des Einzelhandels wurden die HBE-Vorstandsmitglieder Werner Schmidt und Wolfgang Bauerreiß mit der goldenen bzw. silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. HBE-Bezirksvorsitzender Jürgen Oriold ging in seiner Begrüßungsrede insbesondere auf die Diskussion um die verkaufsoffenen Sonntage in Bayern ein. Er begrüßte in diesem Zusammenhang ausdrücklich den Vorstoß des bayerischen Wirtschaftsministers Hubert Aiwanger, der den umstrittenen Anlassbezug streichen will. Oriold: „Handel und Kommunen hätten endlich Rechtssicherheit. Wir brauchen unbedingt verkaufsoffene Sonntage. Sie tragen zur Belebung der Innenstädte bei und binden zusätzliche Kaufkraft.“ ■■München Stadt lehnt City-Maut ab In der Landeshauptstadt wird es wohl keine City- Maut geben. CSU und SPD sind sich einig, dass dies kein geeignetes Mittel sei, um Dauerstau, Abgase und Parksuchverkehr in den Griff zu bekommen. Auch Oberbürgermeister Dieter Reiter hatte sich in der Vergangenheit wiederholt gegen eine City-Maut in München ausgesprochen. HBE- Haupt geschäftsführer Wolfgang Puff begrüßt dies ausdrücklich: „Eine City-Maut ist der vollkommen falsche Weg. Der Einzelhandel in der Münchner City darf nicht im Verhältnis zum Umland und den Gewerbegebieten auf der grünen Wiese weiter benachteiligt werden.“ Kunden ■■Regensburg HBE auf Ausbildungsmesse „Mobilität nicht durch eine moderne Form des Wegezolls erschweren!“ und Besucher der Münchner Innenstadt würden zusätzlich belastet. Mit einer City-Maut treibe man die Kunden zwangsläufig an den Stadtrand und zum Online-Shopping ins Internet. Puff: „Der Zugang zur Münchner City darf nicht durch eine moderne Form des Wegezolls erschwert bzw. verteuert werden.“ Nicht nur die Kunden des Einzelhandels müssten für jeden Einkauf mehr bezahlen, sondern auch dem Wirtschaftsverkehr käme dies teuer zu stehen. Mobilität dürfe nicht zusätzlich mit Abgaben belastet werden. Puff: „Notwendiger wäre in erster Linie der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.“ Auf der Berufsinformationsmesse in Regensburg war auch in diesem Jahr wieder der HBE mit einem Stand vor Ort (Foto). HBE-Bildungsbeauftragter Guido Herrmann und Referent Christian Spielvogel informierten in verschiedenen Vorträgen über die guten Ausbildungsmöglichkeiten im Einzelhandel. Guido Herrmann: „Auf solchen Ausbildungsmessen können wir Jugendliche und auch Eltern in persönlichen Gesprächen ausführlich beraten und für den Einzelhandel werben. Viele wissen gar nicht, welche großen Chancen der Handel für junge Leute bietet“. Für die Schüler wurde diesmal auch eine Farb- und Stilberatung angeboten. ■■Würzburg „Wetter vor Acht“ aus Unterfranken Karsten Schwanke gehört zu den bekannten TV-Stars: Sympathisch und humorvoll machte der bekannte ARD-Moderator und Diplom-Meteorologe die HBE-Jahresversammlung in Würzburg zu einem echten Erlebnis. Er sorgte vor knapp 200 unterfränkischen Einzelhändlern im Hotel Melchior Park (ehemaliges Offiziersquartier der Leighton Barracks) für einen unterhaltsamen Abend. Eine Erkenntnis des Vortrages: Jeder kann und sollte – im Großen wie im Kleinen – damit beginnen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ein ganz besonderer Hinweis des Wettermoderators dürfte dabei den meisten Teilnehmern besonders gut gefallen haben: Gerade Artikel, die anprobiert werden müssen, sollte man aufgrund der zahlreichen Retouren auch mit Blick auf den Klimaschutz weniger online bestellen. TV-Moderator Karsten Schwanke (l.) sorgte auf der HBE-Jahresversammlung mit seinem kurzweiligen Vortrag für einen unterhaltsamen Abend.

HANDEL DIREKT | MAI / JUNI 2019 | #3 REGIONAL 07 ■■Würzburg Keine echte Fußgängerzone Nach der Umwandlung zur Fußgängerzone ist die Theaterstraße noch weit davon entfernt, wirklich verkehrsberuhigter und als Einkaufsstraße attraktiver zu werden. Dieses Fazit hat HBE-Bezirksgeschäftsführer Volker Wedde gezogen. „Von einer echten Fußgängerzone kann man noch nicht sprechen.“ Die untere Theaterstraße zwischen Barbarossaplatz und der Einmündung Semmelstraße sei zwar weitgehend autofrei. „Allerdings fahren täglich immer noch über 400 Busse durch die Fußgängerzone.“ Hinzu kämen Autofahrer, die verbotswidrig die Straße durchqueren. Die örtlichen Händler hätten sich mehr erhofft, so Wedde. „Zwar ist die Belastung durch Abgase und Lärm geringer geworden. Von einer Aufwertung hin zu einer attraktiven Einkaufsstraße kann jedoch noch keine Rede sein.“ Allerdings dürfte es ab Sommer durch eine nahegelegene Straßenbaumaßnahme zu den erwünschten Verkehrsentlastungen kommen. ■■Schwaben Harmonische Jahrestagung ■■Oberfranken Besichtigung Lidl- Logistikzentrum HBE-Mitglieder haben die exklusive Möglichkeit, das Lidl Logistikzentrum in Eggolsheim zu besichtigen. Merken Sie sich den Termin (11. Juli 2019, 17.30 Uhr) schon jetzt vor. Die Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim versorgt von dort rund 120 Filialen im gesamten Raum Franken. Im Frühjahr 2018 begannen die Bauarbeiten für die Erweiterung des Logistikzentrums auf 47.000 Quadratmeter. Die umfangreiche Baumaßnahme wurde im Frühjahr 2019 abgeschlossen. Nutzen Sie die Gelgenheit, einmal hinter die Kulissen zu schauen und die moderne Logistik live zu erleben. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Thorsten Becker, E-Mail: becker@hv-bayern.de, Tel.: 0921 72630-11. ■■Oberpfalz/Niederbayern Top-Geschäfte ausgezeichnet Die Liste der ausgezeichneten Top-Geschäfte in Ostbayern wird immer länger. Mittlerweile haben zehn Geschäfte das begehrte HBE-Siegel erhalten. Mit im Kreis der Premiumhändler sind in Niederbayern jetzt das Modehaus Stadler (Dingolfing), della Vita - Feinkost (Grafenau), das Modehaus Blach (Grafenau) und in der Oberpfalz Fennobed Bettenmanufaktur (Regensburg). Zuvor waren bereits Hornung Confiserie + Feinkost (Regensburg), Rother Akustik- und Brillenhaus (Passau), Holzapfel „Haus der Mode“ (Abensberg), Rad & Sportservice Wall (Wenzenbach), Edeka Haslbeck (Kirchroth) und Achatz Mode + Textil (Neumarkt) ausgezeichnet worden. HBE-Bezirksgeschäftsführer Günter Hölzl: „Das Zertifikat bestätigt den Geschäften, dass sie Top-Adressen im bayerischen Einzelhandel sind.“ Service, Beratung und Qualität seien die Markenzeichen der Unternehmen, so Hölzl. „Ich freue mich, dass wir gerade diese Fachgeschäfte auszeichnen konnten. Die Kunden kaufen gerne dort ein, weil sie die persönliche Beratung und den Service schätzen. Die Zertifizierung für das Siegel „Top-Geschäft“ wird vom HBE in Zusammenarbeit mit der BBE Handelsberatung durchgeführt. ■■Oberpfalz/Niederbayern Zauberwort „Kundenorientierung“ Kundenorientierung und engagiertes Verkaufen werden im Zuge der steigenden Marktanteile des E-Commerce-Handels immer wichtiger. Wie nimmt mich der Kunde wahr? Was will der Kunde? Wie gehe ich mit Reklamationen um? Antworten auf diese Fragen gibt es in der HBE-Veranstaltung: „Zauberwort Kundenorientierung“. Darin werden die Grundlagen einer echten Kundenorientierung sowie der richtigen Kundenansprache vermittelt. Der Umgang mit Reklamationen und das ABC der Körpersprache runden die Veranstaltung ab. Die Termine (jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr): Regensburg, 25.6.2019 und Grafenau, 1.7.2019. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Maria Simon, E-Mail: simon@hv-bayern.de, Tel.: 0941 60409-17. Auszeichung für jahrelanges Engagement: Walter Berchtenbreiter vom Systemhaus Reitzner in Dillingen (Mitte) mit dem HBE-Bezirksvorsitzenden Bernd Brenner (r.) und HBE-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Puff (l.) Bei der diesjährigen Jahrestagung des HBE- Bezirks Schwaben in Augsburg konnten die Delegierten auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Resonanz auf die angebotenen Veranstaltungen (z. B. Valentinsempfang, Tag des Handels, Datenschutzseminar) war gut. Auch die wirtschaftliche Lage des schwäbischen HBE-Bezirks und die Serviceleistungen der Augsburger Geschäftsstelle wurden von den Delegierten positiv bewertet. Vorstand und Geschäftsführung wurden daher einstimmig entlastet. Ein politisches Thema der Jahrestagung war unter anderem der andauernde Streit um die Genehmigung verkaufsoffener Sonntage in Bayern. HBE-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Puff erläuterte hier den aktuellen Stand. Für seinen jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz wurde Walter Berchtenbreiter vom Systemhaus Reitzner in Dillingen geehrt. HBE-Bezirksvorsitzender Bernd Brenner: „Sein Engagement für den Einzelhandel verdient volles Lob und uneingeschränkte Anerkennung.“ REGIONAL Wir sind für Sie vor Ort!

Aktuelle Meldungen

© Copyright Handelsverband Bayern e.V.